News

Flucht - Theaterstück @Home

Copyright: Roman Starke

Restkarten für letzte Aufführungen in Nordhorn

Fr. 27.10., 10.00h (kurzfristig Platz für eine ganze Schulklasse frei geworden!)

Fr. 03.11., 09.30h (geänderte Anfangszeit!!!)

Sa. 04.11.,18.00h

Das Bockfrosch Jugendschauspielensemble unter Regie von Simone Wrede zeigt in berührenden Szenen mit viel Musik wie sich eine Flucht und das Ankommen in der Fremde für ein Kind anfühlen kann. Das Stück ist geeignet für alle, die sich für Thema und Theater interessieren und mindestens 8 Jahre alt sind. Im Juni feierte die einstündige Theaterproduktion erfolgreich Premiere, jetzt im Herbst finden drei letzte Vorstellungen auf der Mensabühne der Ludwig-Povel- Schule statt.

@Home ist Teil des Jahresprogramms ANDERS_ARTIG des Kulturvereins Bockfrosch e.V., vielen bekannt durch die mobilen Einsätze der Kulturfeuerwehr, einem mit Kulturprogramm ausgestatteten alten Feuerwehrauto aus den 70er Jahren. Mit ANDERS_ARTIG widmet sich Bockfrosch in diesem Jahr dem Umgang und der Begegnung mit dem „Fremden“. Leitfragen sind: Was ist normal, was ist anders und wie fühlt sich „fremd“ eigentlich an?

Fremd sein kennt jeder. Der 1. Arbeitstag in der neuen Firma, der 1. Schultag auf der neuen Schule, in der eigenen Stadt einen Weg genommen, den man noch nicht kannte usw. Wo das Gewohnte auf das Neue trifft, hat sich jeder schon fremd gefühlt. Zumindest ein bisschen. Aber wie empfinden Menschen, die alles Gewohnte hinter sich lassen und einen kompletten Neuanfang wagen? So ergeht es der 11jährigen Saida, Titelheldin der Theaterproduktion @Home- Saidas Geschichte vom Fliehen und Ankommen. Der Krieg beendet abrupt ihre glückliche Kindheit - Flucht und Ankommen in Deutschland folgen. Sie durchlebt das Fremdsein in verschiedenen Stadien und hat dazu noch mit Mobbing und dunklen Erinnerungen zu kämpfen. Kein leichter Stoff, dennoch ist die Stimmung in @Home alles andere als schwermütig. Dafür sorgt schon der schnelle Wechsel von Szenen und Stimmungen, viel Musik und Bewegung und schließlich auch die positive Wendung im Stück. Zunächst ist es ausschließlich der Emailkontakt „@Home“, der Saida auffängt, später hilft die beginnende Freundschaft zu Ihrer Mitschülerin Marie, dass Saida auch in ihrer neuen Welt glücklich sein kann. 

@Home – Saidas Geschichte vom Fliehen und Ankommen sieht der Verein Bockfrosch als poetischen Beitrag zur Auseinandersetzung mit dem Thema Flucht und erhofft sich positive Effekte für ein friedlich-interessiertes Zusammen-Leben verschiedener Kulturen in Deutschland. Menschen aller Herkünfte sind herzlich eingeladen, Geflüchtete haben freien Eintritt.

Bockfrosch wird unterstützt von der Landesarbeitsgemeinschaft Soziokultur und vom Landkreis Grafschaft Bentheim, Koordinierungsststelle Migration und Teilhabe.

Termine: 

27.10., 10.00h (kurzfristig Platz für eine ganze Schulklasse frei geworden!)

03.11., 09.30 (geänderte Anfangszeit!!!)

04.11., 18.00h

Weitere Informationen unter: www.bockfrosch-kultur.de

Unbedingt vorher reservieren unter: kontakt@ bockfrosch-kultur.de oder 05921-7819733

Karten ab 30 min. vor Vorstellungsbeginn. 6€/ermäßigt 4€

Laura Freisberg

Laura Freisberg am 18. Oktober 2017 - E-Mail schreiben

Ausstellungseröffnung der "Kunstselbstbaupakete"

Copyright Bockfrosch e.V., Künstlerin des Objektes

Vernissage am Samstag 18.11.2017 in der Ochsenstr. 9

Ausstellung Kunstselbstbaupakete 

Am Samstag den 18.11.2017 von 16:00 -20:00 Uhr findet die Ausstellungseröffnung des Projektes „Kunstselbstbaupaket“ im Rahmen des Jahresprogramms ANDERS_ARTIG des Vereins Bockfrosch e.V. in Nordhorn in der Ochsenstr. 9 statt.

Die rund 50 Teilnehmer und Teilnehmerinnen, die am Projekt teilgenommen haben, sind zwischen 9 und 70 Jahren alt und kommen aus der ganzen Grafschaft Bentheim. Zusätzlich sind noch die Klassen 5b und 7a des Evangelischen Gymnasiums Nordhorn im Rahmen des „Kunstselbstbaupaket Jugendprojektes“ mit ihren Kunstwerken in der Ausstellung vertreten, die sie gemeinsam bei einem mehrtägigen Kunstworkshop erarbeitet haben.

Die Künstlerin Kinga Röder de Jong hatte 50 Kunstselbstbaupakete zusammengestellt, die im Mai diesen Jahres in der gesamten Grafschaft als mobile soziokulturelle Angebote „ausgesetzt“ wurden. Angebote, die Menschen verbinden und ins aktive Tun bringen. Alle Kunstselbstbaupakete waren exakt gleich. Sie beinhalteten verschiedene Materialien, Verbindungsmaterial und die Spielregeln des Kunstselbstbaupaketes. Jeder der wollte, konnte mitmachen und bei der Gestaltung seine eigenen Ideen umsetzen. Dabei haben sich sowohl Laien als auch professionelle Künstler*innen an den Kunstselbstbaupaketen versucht. Dahinter steckt die Idee eines sozialen Gesamtkunstwerkes. Das Jahresprojekt ANDERS_ARTIG hat als Schwerpunkt den Umgang und Begegnung mit dem „Fremden“. Es geht um den Zwiespalt zwischen dem Wunsch nach Zugehörigkeit zu einer Gruppe und dem Mut zum eigenen Selbstausdruck. Jeder der Künstler*innen hat allein für sich aus den Materialien ein Kunstwerk geschaffen. Jedoch verbindet die gemeinsame Ausstellung der Werke und das Zusammentreffen der Teilnehmenden alle als Kollektiv. Obwohl jeder die gleichen Materialien zur Verfügung hatte, sind die Werke sehr verschieden und zeigen die Individualität der Menschen hier in der Grafschaft und die Themen, die sie beschäftigen.

 

Die Ausstellung geht vom 18.11.2017 - 2.12.2017 Nordhorn, Bockfrosch e.V., Ochsenstrasse 9 , Öffnungszeiten: Di. + Mi. 10:00 -16:00 Uhr, Fr. + Sa. von 10:00-13:00 Uhr.

Der Eintritt ist frei. Spenden sind gerne willkommen. Rückfragen an Kinga Röder de Jong Festnetz NL 0031-541-229 593 (AB), Mobil: 0031-6-50588992 oder per E-Mail an: kingaroederdejong@gmail.com.

 

Die Ausstellung ist als Wanderausstellung geplant und an folgenden Orten zu sehen:

Emlichheim 08.01.2018 - 26.01.2018,

Grafschafter Volksbank, Hauptstrasse 14-16, Öffnungszeiten: Mo. – Fr. 8:30 – 12:00 Uhr, 14:00 - 17:00 Uhr

Uelsen 05.02.2018 - 23.02.2018,

Rathaus, Itterbecker Straße 11, Öffnungszeiten: Mo. + Di. 8:30 – 12:00 Uhr, 14:00 – 16:00 Uhr, Mi. 8:30 – 12:00 Uhr, Do. 8:30 – 12:00 Uhr, 14:00 – 18:00 Uhr, Fr. 8:30 – 12:00 Uhr

Schüttorf 06.04.2018 - 22.04.2018,

KunstWerk, Ohner Straße 12, Öffnungszeiten: Di. bis Do. 9:00-17:00 Uhr, Fr. 9:00 – 15:00 Uhr und Sa. + So. 15:00-18:00 Uhr.

Im KunstWerk Schüttorf gibt es eine Vernissage am Freitag Abend den 06.04.2018 um 19:30 Uhr.

Laura Freisberg

Laura Freisberg am 3. Oktober 2017 - E-Mail schreiben

Zusatzvorstellungen der Theatergruppe @home

Foto: Roman Starke

Saidas Geschichte vom Fliehen und Ankommen wird erneut aufgeführt

Das selbstentwickelte Theaterstück der Theatergruppe @home inspiriert vom Kinderbuch "Zuhause kann überall sein" von Irena Kobald und Freya Blackwood wird erneut aufgeführt. Es wird zwei Schulvorstellungen und eine Abendvorstellung geben. Um rechtzeitige Reservierung wird gebeten!

 

Mediales Theaterstück für Erwachsene und Kinder ab 9 Jahren

Freitag 27.10.2017 10 Uhr

Freitag 03.11.2017 10 Uhr

Samstag 04.11.2017 18 Uhr

 

Mensabühne der Ludwig Povel Schule

(Zamenhofstr.16  in Nordhorn)

 

Inhalt des Theaterstückes

Wie fühlt es sich an, wenn man aus seinem Heimatland fliehen muss und dann in Deutschland versucht sich eine neue Heimat aufzubauen?

Saida, ein 11jähriges Mädchen wächst glücklich und unbeschwert auf; sie ist ein fröhlicher Wildfang – bis der Schrecken des Krieges in ihr Leben einbricht und sie plötzlich ihr Land verlassen muss. Das Ankommen in Deutschland hält viele Herausforderungen für Sie bereit. Nicht nur das Neue fordert sie, auch die Erinnerung an das Vergangene...

Wie kann aus einer fremden Welt ein neues zu Hause werden?

Inspiriert von dem Kinderbuch „Zu Hause kann überall sein“ von Irena Kobald und Freya Blackwood hat die siebenköpfige Kindertheatergruppe (10-12 Jahre)  ein einfühlsames Portrait eines Flüchtlingskindes entwickelt. Mal sind es realistische Szenen aus Saidas Schulalltag, mal wilde Tanzszenen, mal phantasievolle Traumsequenzen, die den Zuschauer auf einen Ausschnitt von Saidas Reise in eine neue Heimat mitnehmen. Der Weg ist lang und holprig. Nicht jedes Flüchtlingskind hat bei der Integration so viel Glück wie Saida. Denn die Theatertruppe hat sich für ein Happy End entschieden.

Obwohl es das Flüchtlingsthema in sich hat, ist @ home kein Theaterstück aus dem man traurig rausgehen wird - ganz im Gegenteil. 

 

Ensemble

Hanna Buchholz
Jarle Büter
Helena Deppe
Devon Reinink
Jule Richter
Lara-Mira Shugaadin
Beatrix Warrink 

 

Idee und Regie

Simone Wrede

@ home ist eine Eigenproduktion von Bockfrosch e.V. im Rahmen des Jahresprojektes Anders_Artig 2017 mit freundlicher Unterstützung der LAGS (Landesarbeitsgemeinschaft Soziokultur)und des Landkreises Grafschft Bentheim, Kooordinierunsgstelle Migration und Teilhabe

Ab 30 min. vor Vorstellungsbeginn: Karten an der Theaterkasse (Mensabühne Ludwig-Povel-Schule):

6 €/ erm. 4 €, Geflüchtete haben freien Eintritt

Unbedingt reservieren!!! auf: kontakt@bockfrosch-kultur.de oder Tel.: 05921-7819733

Laura Freisberg

Laura Freisberg am 14. September 2017 - E-Mail schreiben

Podcast zur Premiere vom Theaterstück @ home

Beitrag der Ems Vechte Welle zum Theaterstück "Saidas Geschichte vom Fliehen und Ankommen"

Am Samstag den 17.06.2017 fand die Première des Theaterstückes @ home - Saidas Geschichte vom Fliehen und Ankommen statt. Eindrücke davon und auch Interviews mit einer Spielerin und der Regisseurin wurden von der Ems-Vechte Welle eingefangen:

Aber hören Sie selbst:

http://www.emsvechtewelle.de/podcasts/home-saidas-geschichte-vom-fliehen-und-ankommen-33696.html

Danke an die Ems-Vechte Welle für diesen Beitrag!

Laura Freisberg

Laura Freisberg am 19. Juni 2017 - E-Mail schreiben

Premiere des Theaterstücks @HOME - Saidas Geschichte vom Fliehen und Ankommen

Foto: Roman Starke

Mediales Theaterstück für Erwachsene und Kinder ab 9 Jahren

Premiere am 17.6.2017 um 18.00h

 

in der Mensa der Ludwig Povel Schule

(Zamenhofstr.16  in Nordhorn)

 

Inhalt

Wie fühlt es sich an, wenn man aus seinem Heimatland fliehen muss und dann in Deutschland versucht sich eine neue Heimat aufzubauen?

Saida, ein 11jähriges Mädchen wächst glücklich und unbeschwert auf; sie ist ein fröhlicher Wildfang – bis der Schrecken des Krieges in ihr Leben einbricht und sie plötzlich ihr Land verlassen muss. Das Ankommen in Deutschland hält viele Herausforderungen für Sie bereit. Nicht nur das Neue fordert sie, auch die Erinnerung an das Vergangene...

Wie kann aus einer fremden Welt ein neues zu Hause werden?

Inspiriert von dem Kinderbuch „Zu Hause kann überall sein“ von Irena Kobald und Freya Blackwood hat die siebenköpfige Kindertheatergruppe (10-12 Jahre)  ein einfühlsames Portrait eines Flüchtlingskindes entwickelt. Mal sind es realistische Szenen aus Saidas Schulalltag, mal wilde Tanzszenen, mal phantasievolle Traumsequenzen, die den Zuschauer auf einen Ausschnitt von Saidas Reise in eine neue Heimat mitnehmen. Der Weg ist lang und holprig. Nicht jedes Flüchtlingskind hat bei der Integration so viel Glück wie Saida. Denn die Theatertruppe hat sich für ein Happy End entschieden.

Obwohl es das Flüchtlingsthema in sich hat, ist @ home kein Theaterstück aus dem man traurig rausgehen wird - ganz im Gegenteil. 

 

Ensemble

Hanna Buchholz
Jarle Büter
Helena Deppe
Devon Reinink
Jule Richter
Lara-Mira Shugaadin
Beatrix Warrink 

 

Idee und Regie

Simone Wrede

@ home ist eine Eigenproduktion von Bockfrosch e.V. im Rahmen des Jahresprojektes Anders_Artig 2017 mit freundlicher Unterstützung der LAGS (Landesarbeitsgemeinschaft Soziokultur)

Karten an der Abendkasse 6 €/ erm. 4 €

Reservierungen möglich unter kontakt@bockfrosch-kultur.de oder Tel.: 05921-7819733

Laura Freisberg

Laura Freisberg am 23. Mai 2017 - E-Mail schreiben

Presseartikel Grafschafter Nachrichten

Grafschafter Nachrichten 19.05.2017

Straßen-Performance, Theater-Workshops und „Selbstbaukunst“

Presseartikel zum Jahresprojekt ANDERS_ARTIG in den Grafschafter Nachrichten vom 19.05.2017

Laura Freisberg

Laura Freisberg am 23. Mai 2017 - E-Mail schreiben

50 KunstSelbstBauPakete in der Grafschaft "ausgesetzt"

Flyer Kunstselbstbaupaket ANDERS_ARTIG

Jetzt mitmachen und Paket abholen

Kunstselbstbaupakete werden in der Grafschaft „ausgesetzt“

Im Rahmen des Jahresprojektes ANDERS_ARTIG von Bockfrosch e.V. hat die Künstlerin Kinga Röder de Jong 50 Kunstselbstbaupakete zusammengestellt, die in der gesamten Grafschaft „ausgesetzt“ werden.

Alle Kunstselbstbaupakete sind exakt gleich. Sie beinhalten verschiedene Materialien, Verbindungsmaterial und die Spielregeln des Kunstselbstbaupaketes. Jeder kann mitmachen, sowohl als Einzelperson aber auch Arbeitsgruppen oder Schulklassen können sich für ein Kunstselbstbaupaket anmelden. Mit der Teilnahme sind keine Kosten verbunden. Eine Materialspende in Höhe von max. 5 Euro ist herzlich willkommen.

Ab dem Tage der Ausgabe des Kunstselbstbaupaketes hat man einen Monat Zeit es zu bearbeiten. Der Beginn der Aktion ist Anfang Mai und die letzte Paketausgabe ist im September, damit dann im Oktober die Ergebnisse gezeigt werden können.

Die Kunstausstellung mit den entstandenen Werken findet Ende Oktober in der Ochsenstr. 9. statt Nach vier Wochen Ausstellungszeit gehen die Kunstwerke an die Erschaffer*innen zurück.

Ab April gibt es eine Onlinegalerie mit Fotos, der dann aktuell schon fertigen Kunstwerke unter www.bockfrosch-kultur.de sowie bei Facebook Bockfrosch e.V.

 

Folgende Ausgabe- und Rückgabestellen gibt es in der Grafschaft:

Nordhorn

Bockfrosch e.V.

Ochsenstr.9

48527 Nordhorn

Montag bis Freitag von 09.00 Uhr bis 12.00 Uhr

Mittwoch 13:30 bis 16:00 Uhr

Samtgemeinde Uelsen

UELSEN TOURISTIK IM ALTEN RATHAUS

AM MARKT 7

49843 UELSEN

+49 5942 1411 

(März - Oktober)
Montag bis Mittwoch und Freitag: 9.30 - 13.00 Uhr und 14.00 - 17.00 Uhr
Donnerstag:  9.30 - 13.00 Uhr und 14.00 - 18.00 Uhr
Samstag: 9.30 - 12.30 Uhr

Bad Bentheim

TOURISTINFORMATION BAD BENTHEIM

SCHLOSSSTRASSE 18

48455 BAD BENTHEIM

+49 5922 9833 0

Mo, Mi und Fr 10:00 -13:00
Di und Do 10:00 -14:00
Sa 10:00 -13:00
So 11:00 -13:00

Emlichheim

VVV EMLICHHEIM

RATHAUSSTRASSE 2

49824 EMLICHHEIM

+49 5943 99 92 915

Mo bis Sa 9:30-13:00 und 
Mo bis Fr 14:00-17:00 Uhr. 

Neuenhaus

Bürgerbüro im Rathaus Neuenhaus

Veldhausener Str. 26

49828 Neuenhaus

05941-911- 901

05941-911- 902

Raum Bürgerbüro

Mo:     08:30 - 12:15 |         14:30 - 16:00
Di:       08:30 - 12:15 |         14:30 - 16:00
Mi:       08:30 - 12:15 |         14:30 - 16:00
Do:     08:30-12:15   |         14:30 - 17:00
Fr:       08:30 - 12:15
Sa.      10:00 - 12:00

Schüttorf

Pluspunkt Schüttorf e.V.
Kirchgasse 2
48465 Schüttorf

Rufnummer 0 59 23 - 988 46 84

Öffnungszeiten des Pluspunktbüros

Montag          09:00–12:00
Dienstag       09:00–12:00
Mittwoch        09:00–12:00
Donnerstag  09:00–12:00
Freitag           09:00–12:00
Samstag       Geschlossen
Sonntag        Geschlossen

 

Kontakt:

Künstlerin Kinga Röder de Jong Tel.: 0031-541-29593

Bockfrosch e.V. (Laura Freisberg): Tel.: 05921-7819733 oder kontakt@bockfrosch-kultur.de

Laura Freisberg

Laura Freisberg am 11. Mai 2017 - E-Mail schreiben

Geänderter Termin vom Kunstlabor

Artikel GN Nachrichten, 9.5.2017

Das Kunstlabor jetzt am Montag!!! Start 15.Mai

Kurs KUNST-LABOR

Im Rahmen des neuen soziokulturellen Projektes ANDERS_ARTIG vom Verein Bockfrosch e.V. lädt die Künstlerin Kinga Röder de Jong alle Interessierten zur kreativen Auseinandersetzung im Kunst-Labor ein. 

Im Kurs Kunst-Labor werden sich die Teilnehmer mit Mitteln der Bildenden Kunst mit dem Themenkomplex Andersartigkeit beschäftigen. Dabei wird jede Woche eine neue Herausforderung an die Teilnehmer*innen gestellt, die zusammen oder individuell in Angriff genommen wird. Der Prozess, wie auch die Ergebnisse der Arbeiten werden fotografisch festgehalten und im Netz in einer Onlinegalerie veröffentlicht.

Die Gruppe trifft sich einmal in der Woche in der Ochsenstr. 9 in Nordhorn. Bei gutem Wetter kann auch draußen gearbeitet werden. Zur Teilnahme sind keine Vorkenntnisse im künstlerischen Arbeiten notwendig. Wohl wird das Interesse am kreativen Schaffen, Experimentierfreude und der Wille zum Mut zur Andersartigkeit vorausgesetzt.

Der Start ist geändert auf Montag, 15. Mai, 19.00-21.00 Uhr, Im Kunst- Labor gibt es Platz für maximal 10 Teilnehmer(innen). Das Projekt läuft ab Mai und geht bis Oktober. Der Teilnahmebeitrag beträgt 25 Euro pro Teilnehmer*in für die ganze Projektperiode.

Kontakt:  Kinga Röder de Jong - Tel.: 0031-541-229593, E-Mail: kingaroederdejong@gmail.com

Bockfrosch e.V. (Laura Freisberg) -  Tel.: 05921-7819733, E-Mail: kontakt@bockfrosch-kultur.de

Laura Freisberg

Laura Freisberg am 11. Mai 2017 - E-Mail schreiben

Kunstlabor

Neuer Kurs im Rahmen des Projektes ANDERS_ARTIG - Bockfrosch e.V.

Kurs KUNST-LABOR

Im Rahmen des neuen soziokulturellen Projektes ANDERS_ARTIG vom Verein Bockfrosch e.V. lädt die Künstlerin Kinga Röder de Jong alle Interessierten zur kreativen Auseinandersetzung im Kunst-Labor ein. Das Projekt ANDERS_ARTIG hat sich als Schwerpunkt den Umgang und die Begegnung mit dem Fremden, Unbekannten und Neuen gesucht. Es geht auch um den Spagat zwischen dem Wunsch nach Zugehörigkeit zu einer Gruppe und dem eigenen Selbstausdruck und der persönlichen Lebensweise. Im Projekt ANDERS_ARTIG werden verschiedene Formate aus den Bereichen Theater, Bildende Kunst und Musik entwickelt. Diese werden entweder als mobile einmalige Aktionen durchgeführt oder als fortlaufender Kurs - wie im Kunst-Labor - angeboten.

Im Kurs Kunst-Labor werden sich die Teilnehmer mit Mitteln der Bildenden Kunst mit dem Themenkomplex Andersartigkeit beschäftigen. Dabei wird jede Woche eine neue Herausforderung an die Teilnehmer*innen gestellt, die zusammen oder individuell in Angriff genommen wird. Der Prozess, wie auch die Ergebnisse der Arbeiten werden fotografisch festgehalten und im Netz in einer Onlinegalerie veröffentlicht.

Die Gruppe trifft sich einmal in der Woche in der Ochsenstr. 9 in Nordhorn. Bei gutem Wetter kann auch draußen gearbeitet werden. Zur Teilnahme sind keine Vorkenntnisse im künstlerischen Arbeiten notwendig. Wohl wird das Interesse am kreativen Schaffen, Experimentierfreude und der Wille zum Mut zur Andersartigkeit vorausgesetzt.

Der Start ist geänadert auf Montag, 15. Mai, 19.00-21.00 Uhr, Im Kunst- Labor gibt es Platz für maximal 10 Teilnehmer(innen). Das Projekt läuft ab April und geht bis Oktober. Der Teilnahmebeitrag beträgt 25 Euro pro Teilnehmer*in für die ganze Projektperiode.

Kontakt:  Kinga Röder de Jong - Tel.: 0031-541-229593, E-Mail: kingaroederdejong@gmail.com

Bockfrosch e.V. (Laura Freisberg) -  Tel.: 05921-7819733, E-Mail: kontakt@bockfrosch-kultur.de

Laura Freisberg

Laura Freisberg am 6. April 2017 - E-Mail schreiben

Eröffnungsparty am 11. Juni entfällt!

Foto: Bockfrosch e.V.

Das Fest wird in den August verschoben

Die in den Flyern angegebene Veranstaltung kann leider am Samstag den 11. Juni nicht stattfinden.

Der Termin wird in den August verschoben. Der genaue Termin wird noch bekannt gegeben.

 

Laura Freisberg

Laura Freisberg am 8. Juni 2016 - E-Mail schreiben

Seiten